Tierphysio Langenfeld

Rosi Lammertz

Herzlich Willkommen!

Die Physiotherapie ist eine der ältesten bekannten Heilmethoden. Seit Jahrhunderten beim Menschen angewandt, gewinnt sie seit einiger Zeit auch immer mehr Beliebtheit in der Veterinärmedizin. Dabei orientiert sie sich bei der Behandlung an den Funktions-, Bewegungs- und Aktivitätseischränkungen des Patienten. Diese werden bei einer eingehenden Erstuntersuchung durch den Physiotherapeuten festgestellt. Hierbei werden auch vorhandene Arztberichte, Röntgenbilder oder MRT-Auswertungen in die Beurteilung mit einbezogen.

Die tierphysiotherapeutische Behandlung wird an den gesundheitlichen und physischen Zustand des jeweiligen Tieres angepasst. Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei die Schmerzfreiheit oder -Reduktion. Dabei wird die Behandlung ergänzt durch natürliche physikalische Reize wie Wärme, Kälte, Druck (Massagen), Strahlung (z.B. pulsierendes Magnetfeld, Ultraschall) und Reizstrom, und fördert so die Eigenaktivität des tierischen Patienten.

In enger Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Tierarzt biete ich Ihnen eine optimale Ergänzung für die schnelle Genesung Ihres Tieres an.

Sollte Ihr Tier mechanische Unterstützung (Rollwagen, Bandagen, Gamaschen, Gewichtsmanschetten) oder eine individuelle Decke zur Schonung der Muskulatur vor dem zu schnellen Auskühlen benötigen, helfe ich Ihnen auch gerne weiter. Zusammen mit dem Rehatechniker Markus van den Boom kann ich die beste Lösung für Ihren Liebling finden.


Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne.